Sitemap
Przejdź do treści

Bildungspfade:

Getto

Das Getto Litzmannstadt war der zweitgrößte von deutschen Besatzern gesperrte Wohnbezirk auf polnischem Gebiet. Innerhalb seiner Grenzen wurden über 200 tausend Menschen – Juden aus Łódź, der Region, dem Dritten Reich und Protektorat Böhmen und Mähren zusammengepfercht.

Das Getto existierte zwischen 1940 und 1944. Inzwischen kamen die meisten Getto-Insassen infolge der Hungernot, der Krankheiten und der deutschen Vernichtungspolitik oder der Massenmorde ums Leben gekommen. Das Kriegsende konnten lediglich 5-7 tausend von ihnen erleben. 

Miejsca należące do ścieżki:

Bildungspfade

Deportationen

Unter Bezugnahme auf Art. 173 Fernmeldegesetz möchten wir Sie informieren, dass die Nutzung der vorliegenden Internetseite mit der Genehmigung zum Ablegen der sog. Cookies auf Ihrem Rechner einhergeht. Die Cookies erlauben uns, Statistiken über die Zahl der Aufrufe unserer Internetseite zu erzeugen. Möchten Sie die Cookies nicht zulassen, ändern Sie entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser. Mehr über die Datenschutzpolitik