Sitemap
Przejdź do treści

Emmy Stock

21 Mai 1894, Grossbüllesheim
15 April 1943, Vernichtungslager Auschwitz

Abmeldung von Emmy Stock, auf den gleichen Tag datiert wie die Deportation von Tochter und Bruder nach Kulmhof. (APL, PSZ, Sign. 1011S, Blatt 13965)

Emmy Stock zog mit ihren Eltern um die Jahrhundertwende aus Großbüllesheim nach Euskirchen. Dort wurden auch ihre drei Geschwister geboren. Die Familie zog später nach Lommersum, Gemeinde Weilerswist. 1933 wohnten die vier Geschwister Stock dort in der Walramstraße 17 und betrieben einen Viehhandel. Die unverheiratete Emmy Stock brachte am 9. März 1935 in Köln ihre Tochter Edith zur Welt. Der Vater des Kindes soll „Arier“ gewesen sein. Die Geschwister Stock mussten nach der Pogromnacht 1938 ihr Haus in Lommersum verkaufen und zogen nach Köln an den Kleinen Griechenmarkt 61-63. Während Martha und Richard Stock in die USA flüchten konnten, wurde Emmy Stock mit ihrer Tochter und dem Bruder Walter am 30. Oktober 1941 ins Ghetto deportiert.

Am 9. April 1942 verließ Emmy Stock – als erste der „Westjuden“ – offiziell das Ghetto, um nach Köln zu reisen. Der Hintergrund ist ungeklärt, es handelte sich vermutlich um eine von Justizbehörden oder der Kölner Gestapo angeordnete „Ausreise“ wegen eines schwebenden Verfahrens. Von Köln aus wurde Emmy Stock in das Gefängnis in Anrath eingewiesen und am 1. Februar 1943 in das Konzentrationslager Auschwitz überführt, wo sie zweieinhalb Monate spatter starb.

„Nach Köln zurückgekehrt. Am 10. April verließ Emma Stock, geb. 1894, Köchin von Beruf, auf Verfügung der Behörden das Getto und ging nach Köln zurück. Im Getto wohnte Frau Stock zusammen mit ihrem [Bruder] und der 7-jährigen Tochter in der ul. Zawiszy Czarnego 34/36. Es ist der Erste Fall einer Rückkehr an den ehemaligen Wohnort." (Auszug aus der Ghettochronik, 15. April 1942)

Unter Bezugnahme auf Art. 173 Fernmeldegesetz möchten wir Sie informieren, dass die Nutzung der vorliegenden Internetseite mit der Genehmigung zum Ablegen der sog. Cookies auf Ihrem Rechner einhergeht. Die Cookies erlauben uns, Statistiken über die Zahl der Aufrufe unserer Internetseite zu erzeugen. Möchten Sie die Cookies nicht zulassen, ändern Sie entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser. Mehr über die Datenschutzpolitik