Sitemap
Przejdź do treści

Anne Katz, Geb. Mendel

17.03.1902 Kolonia
11.07.1944 ośrodek zagłady Kulmhof w Chełmnie nad Nerem

Anna-Katz

Aenne Katz’s Vater Artur Mendel verstarb, als sie noch ein Kind war. Ihre Mutter Paula, geborene Stern, heiratete nach seinem Tod den Kaufmann Josef Heiser und bekam mit ihm am 5. August 1911 in Köln ein weiteres Kind, Aennes Stief-schwester Lotte. Aenne heiratete später den Kaufmann Emil Katz und wohnte mit ihm in Essen. Am 2. Oktober 1925 erblickte ihre Tochter Anneliese in Essen das Licht der Welt. Am 26. Januar 1939 konnte Anneliese nach England aus-reisen. Aenne und Emil Katz versuchten ebenfalls zu emigrieren, was ihnen aber nicht mehr gelang. Sie wurden am 27. Oktober 1941 über Düsseldorf ins Ghetto deportiert.

Dort fand Aenne Katz Arbeit im Ressort für Büroarbeiten und in der Wäscherei-abteilung, ihr Mann Emil war für die Metallabteilung tätig. An ihre mittlerweile in Düsseldorf lebende Stiefschwester Lotte schrieb Aenne Katz mehrfach und unterrichtete sie über den Zustand der Mutter, die von Köln ins Ghetto depor-tiert worden war. Die letzte Postkarte schrieb sie am 13. Juni 1944. Einen Monat später, am 10. Juli 1944, wurde Anne Katz mit ihrem Ehemann nach Kulmhof deportiert und am nächsten Tag ermordet 

Unter Bezugnahme auf Art. 173 Fernmeldegesetz möchten wir Sie informieren, dass die Nutzung der vorliegenden Internetseite mit der Genehmigung zum Ablegen der sog. Cookies auf Ihrem Rechner einhergeht. Die Cookies erlauben uns, Statistiken über die Zahl der Aufrufe unserer Internetseite zu erzeugen. Möchten Sie die Cookies nicht zulassen, ändern Sie entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser. Mehr über die Datenschutzpolitik